reflections

Angefangen hat es eigentlich bei meiner Geburt ich war viel zu früh und durch mein extremes Untergewicht nicht wirklich Lebensfähig durch diesen ganzen stress hat meine Mutte wohl ziemlich abgenommen wie ich später erfahren habe was sich dann aber wohl auch wieder gebessert hat. Als ich dann allerdings so ca. 10 jahre alt war war ich mit meiner ma und meinem Bruder in einer Mutterkind Kur, weil meine Ma durch ihren Beruflichen Stress vergessen hat zu essen und ich war auch immer noch total untergewichtig naja und mein bruder war mit seinen 6 jahren zu klein um alleine zuhause bei mein papa zu bleiben. Wenn man es so im nachhinein betrachtet hatte mein leben also immer was mit gewicht und essen zu tun nicht das man das falsch versteht ich hatte die beste kindheit die man sich wünschen konnte und meine ma war auch nie Magersüchtig aber trotzdem das wort gewicht begleitet mich schon mein ganzes leben ich finde mich schon immer zu dick obwohl ich eigentlich untergewichtig bin aber das interresiert mich nicht denn auch wenn mein gewicht zu niedrig ist ich seh überall fettrolln naja ich habe dann mit 15 mit ana angefangen habe nicht gegessen oder nur wenig und auch die typischen fressatacken blieben natürlich nicht aus sowie schwindel, magenkrämpfe und ohnmacht das habe ich, mit unterbrechungen bis ich fast 17 war gemacht und als ich dann mit mitte 17 meinen jetzigen freund kenngelernt habe fing das alles wieder an weil für ihn wollte ich einfach perfect sein als er aber gemerkt hat das ich mich übergebe war er total sauer und hat mich mit allen mitteln davon abgehalten was auch zuerst funktioniert hat aber irgendwie war dieser wunsch perfekt zu sein immer da und als dann gesagt wurde ich hätte zugenomm musste ich was tun und damit fange ich jetzt an

 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung